Zwangsversteigerung und Baufinanzierung

Immobilien aus Zwangsversteigerung - Baufinanzierung ist schwierig

Hammer und Paragraph

In Deutschland ist das Immobilienfieber ausgebrochen, welches inzwischen auch den Bereich der Zwangsversteigerungen erreicht hat. Eine zunehmende Anzahl von Interessenten beteiligen sich an Versteigerungen mit der Hoffnung, sehr günstig eine Immobilie bzw. ein Grundstück zu ersteigern.

Wegen der gestiegenen Nachfrage ist es jedoch gar nicht mehr so einfach, gute Objekte günstig zu erstehen. Zumal noch ein weiteres Problem existiert, welches vielen Interessenten nicht bewusst ist. Gemeint ist die Tatsache, dass Zwangsversteigerungsimmobilien nicht so leicht zu finanzieren sind. Wer bei einer Auktion mit ernsthaften Konsequenzen mitbieten möchte, sollte daher im Vorfeld sicherstellen, dass die benötigte Baufinanzierung auch zugesagt wird.

Mit uns haben Sie die Möglichkeit, eine Baufinanzierung zu bekommen, die voll und ganz auf das Wunschobjekt aus der Zawangsversteigerung abgestimmt ist und Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Zwangsversteigerung - einfach mal so?

Zu viele Bieter stellen sich die Finanzierung dieser Immobilien zu einfach vor. Grund ist die Leichtigkeit, mit der Baufinanzierungen für "normale Objekte" heute zugänglich sind. Bei gewöhnlichen Objekten ist es nicht schwer, Finanzierungszusagen zu erhalten. Allerdings sind Zwangsversteigerungen ein vollkommen anderes Thema. Viele Kreditinstitute haben mit der Finanzierung solcher Objekte bereits große Schwierigkeiten gehabt und deswegen beschlossen, dass sie Immobilien aus Zwangsversteigerungen gar nicht mehr finanzieren.

Unglücklicherweise gibt es viele Kaufinteressenten, die sich dieser Tatsache gar nicht bewusst sind. Doch wer mit solch einem Objekt beim falschen Kreditunstitut anfragt, hat schlichtweg Pech: Die Finanzierungszusage wird nicht erteilt - auch wenn die Immobilie noch so günstig ersteigert wurde. Die Kreditunstitute sind hierbei sehr konsequent und halten sich genau an ihre Bedingungen. Auch Direktbanken machen hierbei keinerlei Ausnahmen.

Es ist zwar nicht so, dass Immobilien aus Zwangsversteigerungen gar nicht zu finanzieren sind. Manche Bankinstitute sind durchaus als Darlehensgeber zu gewinnen, aber wer eine solche Bank sucht, sollte am besten auf unseren Beratungsservice zurückgreifen: Unsere Baugeldexperten helfen Ihnen gerne den passenden Finanzierungspartner zu finden.

Oftmals sind die privaten Bieter nicht gut genug auf die Zwangsversteigerung vorbereitet. Ein wichtiges Thema das zu oft nur am Rande betrachtet wird, ist die Baufinanzierung. Meist wird vorausgesetzt, dass eine Baufinanzierungszusage ganz einfach zu bekommen ist.

Das ist jedoch ein Trugschluss, denn besonders Immobilien aus Zwangsversteigerungen nehmen die Banken ganz genau unter die Lupe. Erschwerend kommt noch hinzu, dass bei der Errechnung des Beleihungswertes nicht der Marktwert der Immobilie, sondern nur der Auktionspreis herangezogen wird. Dementsprechend sind die Kreditinstitute nicht dazu bereit, die Darlehenssummen zur Verfügung zu stellen, die der Auktionsgewinner anfragt.

Denken Sie an die Kosten!

Immobilien aus Zwangsversteigerungen befinden sich sehr oft in keinem vorbildlichen Zustand. Für die neuen Eigentümer bedeutet dies, zusätzlich investieren zu müssen was den Zugang zu Fremdkapital erschwert. Leider finanzieren nicht alle Kreditinstitue die Modernisierungskosten in voller Höhe mit, nicht selten drohen Eigenbeteiligungen in Höhe von 50 Prozent. Mit anderen Worten: Der neue Eigentümer muss die Hälfte der Modernisierungskosten selbst tragen.

Dies ist aber leichter gesagt als getan. Sollten die erforderlichen Finanzmittel nicht zur Verfügung stehen, kann sich die günstig erstandene Immobilie sehr schnell zu einem echten Problemfall entwickeln. Damit es nicht soweit kommt, ist es umso wichtiger, die gesamte Darlehenssumme des Vorhabens rechtzeitig von uns ermitteln zu lassen. Anschließend prüfen wir, ob das geplante Vorhaben darstellbar ist bzw. ob sich ein Kreditinstitut dazu bereit erklärt, ein Baudarlehen zu vergeben.

Unser Finanzierungskonzept "Zwangsversteigerung"

1. Wir vergleichen Angebote
Zunächst holen wir die Angebote von verschiedener Kreditinstituten ein und vergleiche diese miteinander. Wir sind seit 1981, besonders auf Baufinanzierungen spezialisiert und beraten Sie kompetent. Aufgrund unserer Kopperationen mit über 300 Kreditinstituten bieten wir Ihnen bessere Konditionen als andere.

Mit unserem vorgeprüften Baufinanzierungsangebot in der Tasche halten Sie ein sehr gutes Argument in der Hand. Zu diesem Zeitpunkt haben wir alle Finanzierungsangebote der einzelnen Kreditinstitute bereits kritisch aud die wahren Kosten hin überprüft. Und haben im Vorfeld über alle Feinheiten des Darlehens, wie beispielsweise die Abschluss- und Schätzkosten sowie auch die Bereitstellungszinsen bereits mit den Darlehensgebern verhandelt.

So können Sie ganz entspannt und selbstbewusst, mit gutem Gewissen die Versteigerung angehen. Denn unsere Verhandlungen bringen schließlich auch dem späteren Darlehensgeber eine gewisse Planungssicherheit für Ihre Baufinanzierung.

Da die Qualität der Beratung und Baufinanzierung aus der Sicht eines Laien oft sehr schwer einzuschätzbar ist, geben wir Ihnen hier einige Hinweise.

Unsere Berater:

  • drängen Sie nicht zu einem bestimmten Finanzierungsprodukt.
  • setzen sich besonders mit Ihrer finanziellen Situation auseinander.
  • informieren Sie über staatliche Förderprogramme und gesetzliche Ansprüche.
  • sind unabhängig und bieten Ihnen Produkte von über 300 Kreditgebern und Förderbanken an.
  • räumen Ihnen in jedem Fall ein Recht auf Sondertilgungen ein. Die Kreditunstitute erwähnen das nicht gerne, da damit Verwaltungskosten und Zinseinbußen verbunden sind. Aber wir sind unabhängig und beraten nur im Kundeninteresse.
  • informieren Sie über den maximalen monatlichen Aufwand und dem damit verbundenen höchstmöglichen Bietpreis.

2. Voraussetzungen der Darlehensvergabe
Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um ein Baudarlehen bewilligt zu bekommen, entscheiden die Sicherheiten die Sie dem Kreditinstitut bieten können. An erster Stelle steht dabei Ihr verfügbares Eigenkapital. Dies sollte etwa 20 bis 30 Prozent der Darlehenssumme betragen und beispielsweise aus Spargeld, einem zuteilungsreifen Bausparvertrag oder einer Lebensversicherung stammen.

Des Weiteren schauen sich die Kreditinstitute Ihre persönliche Finanzverhältnisse sehr genau an, wie z.B.

Meist stellt das notwendig Eigenkapital die größte Hürde dar. Ein paar Kreditinstitute vergeben trotz fehlendem Eigenkapital dennoch Darlehen, aber, zu wesentlich schlechteren Konditionen. Aus diesem Grund sollten Sie zumindest über Eigenkapital in Höhe der Kaufnebenkosten verfügen.

Wem eine der o.g. Sicherheiten fehlt, für den wird es scher, ein Darlehen von einem Kreditinstitut bewilligt zu bekommen. Manche Punkte lassen sich dann möglicherweise nur noch mit einem Bürgen ausgleichen.

Weitere Hinweise zur Zwangsversteigerung:
Die Zusage des Darlehens müssen Sie unbedingt auch schriftlich vorliegen haben. Zusätzlich benötigen Sie Eigenkapital in Höhe von 10%, ansonsten dürfen Sie bei Gericht nicht mitbieten.

Die gesetzlichen Bestimmungen über die Sicherheitsleistung wurden im Jahre 2007 geändert. Bargeld ist als Sicherheitsleistung nicht mehr zulässig. Die Sicherheit kann nur noch geleistet werden durch:

Die Sicherheit wird Ihnen zurück gegeben, wenn Sie den Zuschlag nicht erhalten. Die per vorheriger Überweisung geleistete Sicherheit kann ebenfalls nicht mehr bar ausgezahlt werden, sondern wird von der Gerichtskasse unverzüglich zurücküberwiesen.

Erhalten Sie den Zuschlag, wird die Sicherheit einbehalten und regelmäßig auf Ihr Meistgebot verrechnet.

Mit Erteilung des Zuschlages ist der Ersteher sofort Eigentümer der Immobilie und nicht erst bei Eintragung ins Grundbuch!. Mit dem Zuschlag gehen alle Rechte und Pflichten der Immobilie auf den neuen Eigentümer über.


Weitere Informationen zur Zwangsversteigerung geben Ihnen unsere Baufinanzierungsexperten gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch. Nehmen Sie Kontakt mit einem unserer Finanzberater auf oder vereinbaren Sie einen Termin. Unsere Experten melden sich dann bei Ihnen.