Anschlussfinanzierung - die Umschuldung

Umschuldung Ihres Baudarlehens

Clever umschulden

Sie zahlen noch ein oder mehrere teure Baudarlehen und sind an einer Umschuldung interessiert?

Für uns ist nichts leichter als das, denn wir arbeiten mit mehr als 300 Banken, Bausparkassen, Förderbanken und Kreditinstituten zusammen. Wir bieten Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch die Möglichkeit, aus den vorhandenen Angeboten interessante Darlehen mit günstigen Konditionen auszusuchen.

Viele Darlehensnehmer, die vor einigen Jahren ihre Baufinanzierung abgeschlossen haben, fragen sich heute, ob nicht ein Wechsel zu einem günstigeren Darlehen sinnvoll ist. Zwei Varianten sind dabei denkbar: die Umschuldung während der Zinsfestschreibung oder erst am Ende der Zinsbindung.

Mit uns haben Sie beide Möglichkeiten, eine Umschuldung durchzuführen, die voll und ganz Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen entspricht.

1. Wechsel zum Ende der Zinsfestschreibung

Zum Ende der Zinsfestschreibung ist dar Wechsel zu einem günstigeren Darlehensgeber problemlos möglich. Dies gilt auch für Verträge, bei denen Zinsbindungen von 15 bis 20 Jahren eingegangen wurden, aber bereirs seit 10 Jahren laufen. Hier bietet der Gesetzgeber die Möglichkeit, zu kündigen um ein neues Angebot abzuschließen, selbst dann, wenn die Vertragslaufzeit noch einige Jahre dauert.

Auch wenn die Umschuldung erst in einigen Jahren vollzogen wird, haben Sie die Möglichkeit, sich bereits heute günstige Zinsen für das Anschlussdarlehen zu sichern. Forward-Darlehen heißt hier die Lösung. Dieses Darlehen kann bis zu 60 Monaten vor Zinsbindungsende abgeschlossen werden. Sinnvoll ist der Einsatz über solch langen Zeitraum jedoch nicht, da heute niemand genau weiß, ob tatsächlich die Zinsen in fünf Jahren höher sind als heute.

Forward-Darlehen sind nicht kostenlos. Der Darlehensnehmer muss mit einem geringen Zinsaufschlag in Abhängigkeit von der Laufzeit rechnen. Idealerweise wird ein Forward-Darlehen etwa 18 Monate vor Zinsbindungsende abgeschlossen. In der jetzigen Niedrigzinsphase kann man jedoch davon ausgehen, dass die Bauzinsen künftig wieder steigen werden, daher ist momentan eine gute Zeit, sich um eine Anschlussfinanzierung zu kümmern.

2. Umschuldung während der Zinsbindung

Umschuldungen während der Zinsbindung haben einen Haken: die Vorfälligkeitsentschädigung. Eine Vorfälligkeitsentschdigung bedeutet für den Darlehensnehmer, dass er der Bank Gebühren für entgangene Zinsgewinne zahlen muss. Diese Kosten können die Umschuldung jedoch sehr schnell unattraktiv machen, da die zuzahlende Ablösung so hoch sein kann, dass ein Wechsel sich überhaupt nicht mehr lohnt.

Da die Darlehensgeber dabei auch einen Kunden verlieren, ist eine Umschuldung während der Zinsfestschreibungsdauer immer vom Kreditgeber abhängig. Grundsätzlich wird der Darlehensnehmer aus dem Darlehensvertrag nicht entlassen. Wer hier jedoch ganz sicher sein will, für den bieten neue Darlehensformen eine gute Alternative. Bei diesen Darlehen wird eine zu zahlende Vorfälligkeitsentschädigung bereits mit eingerechnet. Da dieser Punkt die Darlehen dann wiederum teuerer macht, ist es die Frage, ob sich diese Form des Darlehens für Sie noch lohnt.

Fazit: Umschuldungen sind sinnvoll um seine momentanen Finanzierungskosten zu senken. Wer noch Zeit bis zum Zinsbundungsende hat, sollte aufgrund des günstigen Zinsniveaus zu einem Forward-Darlehen tendieren. Vorsicht ist jedoch bei Umschuldungen während einer noch mehrjährigen Laufzeit geboten. In diesen Fällen kommt es nicht selten vor, dass die Vorfälligkeitsentschädigung den Zinsvorteil praktisch zunichte macht.

Wir bieten: Ihre Zinsbindung zu optimieren.

Bei einer Umschuldung haben Sie auch die Chance, neben den Zinsen weitere Konditionen Ihres Baudarlehens zu verbessern. Auf diese Weise können wir den Darlehensvertrag Ihrer aktuellen Lebenssituation anpassen oder günstigere Bedingungen vereinbaren.

Ein Bankwechsel bietet auch die Option, sofort eine Sondertilgung vorzunehmen, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt. So verringert sich Ihre Restschuld für die Anschlussfinanzierung enorm. Wir können niedrigere Zinssätze für Sie aushandeln und Sie sind schneller Schuldenfrei.

Wir verbessert Ihre Baufinanzierungsbedingungen!

Wir wissen genau, wie wichtig gute Konditionen für Ihre Umschuldung sind. Aber wir achten nicht nur auf den Zinssatz, sondern entwickeln für Sie Finanzierungkonzepte, bei denen auch alle anderen Bedingungen stimmen. Besonders relevant sind dabei die Möglichkeiten, die Ihnen von der Bank in Bezug auf Sondertilgungen eingeräumt werden. Auch die gebührenfreien Tilgungssatzwechsel sollten Ihnen vertraglich zugesichert werden.

Keine Angst, denn wir übernehmen selbstverständlich die komplette Kommunikation mit Ihrer Hausbank. Auf Ihren Wunsch setzen wir uns mit Ihrer Hausbank in Verbindung, um zu prüfen, ob anstelle einer Umschuldung auch eine Prolongation, also die Verlängerung Ihrer bisherigen Baufinanzierung bei Ihrer jetzigen Bank, infrage kommt.


Unsere Baufinanzierungsexperten nehmen sich Zeit für eine Beratung, die Ihren Bedürfnissen angepasst ist. Mit unserer Hilfe wird Ihr neues Darlehen günstiger als Sie denken! BaufiAgent - Experten der Baufinanzierung